Akupunktur kann bei Migränebeschwerden helfen

Akupunktur kann bei Migräne hilfreich sein. Dies wurde bei einer Vergleichsstudie mit konventioneller medizinischer Behandlung entdeckt. In einigen Fällen beugt es vor Ausbrüchen vor was auch die Lebensqualität des Patienten erhöht. 

Um zu verstehen wie Akupunktur Migräneleidenden helfen kann, müssen Sie verstehen dass man in der traditionellen chinesischen Medizin daran glaubt dass die Ursache davon in einem Ungleichgewicht des Flusses von Blut und Energie liegt. 

Um das zu behandeln, muss der Spezialist den Druck lindern indem er die Nadeln in den Körper sticht um den Blutfluss zum Gehirn zu verbessern und damit den Schmerz während einer Attacke zu reduzieren.

Die Nadeln die verwendet werden helfen dem Körper den Serotoninspiegel im Gleichgewicht zu halten da dies ein Neurotransmitter ist der auf die Blutgefässe wirkt und somit bei Migräne eine Rolle spielt. In der Tat, je häufiger diese Sitzungen stattfinden desto besser. Es kann soweit kommen dass der bestimmte Punkt nicht mehr benötigt wird da er sich selbst stimuliert. 

Das Endergebnis nachdem Sie sich einer Akupunktur unterziehen ist erstaunlich. Wenn Sie 15 bis 20 Tage lang an qualvollen Schmerzen gelitten haben dann sind es wahrscheinlich nur noch 8 Tage sein. Sie werden nicht einmal mehr so viele Medikamente brauchen wie vorher. 

Für jene die einer Arbeit nachgehen, ist es insofern von Vorteil da die Fehlzeiten verringert werden und es gegebenenfalls zu weniger Saläreinbussen kommt. 

Allerdings ist es unterschiedlich wie gut Patienten auf die Akupunktur ansprechen. Das haängt vom Zustand der Attacke ab und auch vom einzelnen. 

Das Beste an der Akupunktur ist dass es keine Nebenwirkungen gibt und dass es schmerzlos ist. Geschickte Fachleute behandeln Sie so dass Sie kein Hämatom oder ähnliches davon tragen. Anderen potentiell gefährlichen Krankheiten wie HIV oder Hepatitis kann vorgebeugt werden indem die Nadeln sauber steriliert worden sind. Gute Akupunkteure nutzen ohnehin Wegwerf Nadeln. 

Akupunktur wird in Europa seit mehr als 2 Jahrzehnten angewendet. Obwohl Tests gezeigt haben wie wirksam es ist bei der Behandlung von chronischen Krankheiten und bestimmten Suchtformen, müssen noch weitere Studien gemacht werden um herauszufinden wo man es sonst noch wirksam einsetzen kann. 

Obwohl ein Test bewiesen hat dass Akupunktur bei Migräne helfen kann, werden noch andere Tests durchgeführt um nachzuweisen dass es stimmt. Bis weitere Ergebnisse veröffentlicht werden, müssen sich Patienten auf konventionelle Medikamente verlassen die ihnen der Arzt verschrieben hat. 

Aber Sie brauchen nicht auf die Resultate zu warten. Wenn Sie denken dass es das wert ist, versuchen Sie es einfach mal. Fragen Sie einfach mal Ihren Arzt da es viele Praktiker gibt die akzeptiert haben dass alternative Formen der Medizin einem Patienten ebenfalls helfen können. 

Sie können auch jemanden online finden. Sie können sicher dass diese zertifiziert sind wenn Sie vom National Certification Commission for Acupuncture and Oriental Medicine anerkannt sind. 

Davon abgesehen, sollten Sie auch einige Änderungen in Ihrem Lebensstil vornehmen welche Auslösefaktoren sein können für Migräne. Stress ist die Nummer eins auf der List, daher achten Sie auf genügend Ruhe, als auch körperliche Aktivität und eine ausgeglichene Ernährung . 

Patienten die an Migräne leiden sollten auch abklären ob Akupunktur durch die Versicherungen abgedeckt ist. Die meisten Versicherungen heutzutage decken alle Teile ab, aber es gibt auch Einschränkungen, und daher sollten Sie dies im Vorfeld mit Ihrer Versicherung klären. 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.